Zukunftstag

Zukunftstag am 27. April 2017

 

Der ‚Zukunftstag für Mädchen und Jungen’ ist in Niedersachsen eine Fortentwicklung des bundesweit stattfindenden ‚Girls’ Day’.

Ziel des Aktionstages am 27. April 2017 ist es, für Mädchen und Jungen die Türen zu einem Erwerbsleben mit erweiterter Perspektive zu öffnen.

An diesem Tag soll das Augenmerk der Kinder und Jugendlichen auf geschlechtsspezifische Aspekte der Berufsorientierung und der Lebensplanung gelenkt werden. Dabei sollen die Mädchen und Jungen die geschlechtsspezifisch traditionell unterschiedlichen Lebens- und Berufswelterfahrungen überprüfen und erweitern.“ [Bernd Busemann, niedersächsischer Kultusminister]

Der „Zukunftstag“ stellt somit eine Maßnahme zur beruflichen Orientierung neben unserem Betriebspraktikum, dem Besuch des Berufsinformationszentrums der Bundesagentur für Arbeit (BIZ) oder anderen in den Unterricht eingebundenen berufsbildenden Angeboten dar.

Am „Zukunftstag“ können Schülerinnen und Schüler an Aktionen in Betrieben, Hochschulen und Einrichtungen teilnehmen und somit Berufe erkunden, die sie selbst meist nicht in Betracht ziehen. Die Lernenden sind bei Interesse aufgefordert, sich in Eigeninitiative an Betriebe oder Einrichtungen zu wenden und nachzufragen, ob sie am „Zukunftstag“ „schnuppern“ dürfen. Selbstverständlich können die Jugendlichen auch ihre Eltern an deren Arbeitsplatz begleiten. Dabei sollten die Mädchen in erster Linie von der Möglichkeit Gebrauch machen, traditionelle „Männerberufe“ in Technik und Naturwissenschaft kennen zu lernen, wohingegen sich vielleicht für die Jungen die Chance ergibt, sich über typische „Frauenberufe“ z.B. im Pflege- und Erziehungssektor zu informieren.

Die Eltern werden gebeten, ihre Kinder bei der Suche nach geeigneten Aktionsplätzen zu unterstützen, was insbesondere bei den jüngeren Schülerinnen und Schülern nötig sein könnte.

Der „Zukunftstag“ wird pädagogisch begleitet, eine knappe Vor- und eine Nachbereitung findet in der Schule statt. Hierbei wird gerade auch der Aspekt der Geschlechtergerechtigkeit im Berufsleben thematisiert werden.Für die Betriebserkundigungen der Lernenden besteht über die Schule Unfall- und Haftpflichtversicherungsschutz.

Die Teilnahme am „Zukunftstag“ steht letztlich allen Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5 bis 10 offen.
Voraussetzung ist lediglich der frühzeitige Antrag der Eltern bei den Klassenlehrkräften. Erforderlich ist jedoch, dass die Teilnahme vom ausgewählten Betrieb bzw. der ausgewählten Einrichtung bestätigt wird. Nutzen Sie bitte die Vordrucke auf dieser Seite!

Unternehmerinnen und Unternehmer sowie die Leiterinnen und Leiter von Behörden, Hochschulen und sozialen Einrichtungen sind herzlich eingeladen, sich am Zukunftstag zu beteiligen! Sie haben viele Möglichkeiten sich zu einzubringen: Vorträge, Schnupperpraktika, Betriebserkundungen mit Führungskräften oder Auszubildenden gehören genauso dazu wie Informationen über Bewerbung und Ausbildung oder auch praktische Übungen. Wenn Sie sich vorstellen können, einzelne Lernende oder auch Gruppen von gleichgeschlechtlichen Lernenden in Ihrem Betrieb unterzubringen und zu betreuen, wenden Sie sich bitte an die Schulleitung. Ansprechpartner ist Herr Simon ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).


Formulare Zukunftstag:

Teilnahmeantrag "Zukunftstag für Mädchen und Jungen"

Teilnahmebestätigung "Zukunftstag für Mädchen und Jungen" 

Schulbescheinigung "Zukunftstag für Mädchen und Jungen"

Aktuelle Seite: Home Schule und Beruf Zukunfstag