Methoden- und Medienkonzept

Methoden- und Medienkonzept am Gymnasium Salzhausen

In der überlegten und systematischen Methodenschulung soll ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit am Gymnasium Salzhausen liegen, um den Schülerinnen und Schülern – nicht nur der neuen Jahrgänge – die Vermittlung basaler, fächerübergreifender Fähigkeiten zu ermöglichen. Dabei sollen methodische Fertigkeiten und Kenntnisse nicht losgelöst von der fachlichen Arbeit vermittelt und geübt werden.

Der Einsatz geeigneter Medien kann ebenfalls nur im thematischen Kontext sinnvoll trainiert werden. Aus diesem Grund sind Methoden- und Medientraining in einem gemeinsamen Konzept integriert. Somit finden aufsteigend vom 5. bis zum 9. Jahrgang am Gymnasium Salzhausen in regelmäßigen Abständen Methodentage statt, an denen die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zum selbstständigen Lernen erarbeiten bzw. ausbauen können.

Lebenslanges Lernen und eine vielschichtig gewordene Berufs- und Arbeitswelt verlangen vom Einzelnen höhere Anforderungen hinsichtlich des Selbstmanagements und des selbstorganisierten Lernens. Dies sind Gründe, warum sich Lernen und Lehren in der Schule verändern müssen. Von Schülerinnen und Schülern wird nach ihrer Schulzeit verlangt werden, dass sie flexibel auf Veränderungen reagieren und sich neues Wissen in kürzester Zeit aneignen können. Auch im Hinblick auf die Umstrukturierung der Lehrpläne, die immer mehr Inhalte enthalten, die in immer kürzeren Unterrichtszeiten vermittelt werden sollen, besteht diese Notwendigkeit. 

Auf die neuen Anforderungen soll das Methoden- und Medienkonzept am Gymnasium Salzhausen reagieren. Ziel ist es, bestimmte Schlüsselqualifikationen möglichst wirksam zu erreichen. Diese Schlüsselqualifikationen sind:

  1. Beherrschung elementarer Lern- und Arbeitstechniken,
  2. Fähigkeit zu überzeugender Kommunikation und Argumentation,
  3. effektive Zusammenarbeit in Gruppen.

Im Forschungsbericht „Entwicklung überfachlicher Kompetenzen durch Schülertrainings“ (Holtappels, Gütersloh 2003) heißt es, dass intensives Training in „differenzierte, methodisch vielfältig gestaltete Lehr- und Lernarrangements eingebunden werden“ müsse.

Unsere Methodentage ermöglichen solche intensiven Trainingseinheiten, die hier im Über-blick dargestellt sind:

Jahrgang

Thematik

5

Lern- und Arbeitstechniken

Im Jahrgang 5 werden schon im ersten Halbjahr neben den Einführungstagen zwei Methodentage durchgeführt, an denen Elementares wie Heft- und Mappenführung sowie das Führen eines Hausaufgabenheftes, die Einrichtung des Arbeitsplatzes und das Taschepacken sowie die Checkliste für den nächsten Tag thematisiert werden.

Es folgen die Vorbereitung auf Klassenarbeiten, effektives Üben, mündliche Mitarbeit, Gesprächsregeln und Gruppenarbeit. Hier wird bereits auf verschiedene Lerntypen, das mehrkanalige Lernen und Präsentations-techniken eingegangen.

6

Texte bearbeiten, Informationen sammeln und ordnen

Bereits zu Beginn des Schuljahres werden am Computer die Fertigkeiten und Kenntnisse zur Arbeit am Textverarbeitungsprogramm strukturiert und vertieft.

Im Fach Biologie sollen Mind-Mapping und im Fach Erdkunde das Markieren und Strukturieren fach- und themenimmanent erlernt und gefestigt werden. Dies geschieht auf Basis der Arbeit mit Nachschlagewerken, mit Sachtexten und des Internets.

7

Sammeln, Ordnen, Präsentieren: Referate halten

Das Sammeln, Ordnen und Präsentieren bezieht sich auf Themen aus dem Fachbereich Geschichte des Jahrgangs 7. Bei Referaten kommt es auf Inhalt und Form der Präsentation an.

8

Präsentieren und Argumentieren

Im Rahmen des Faches Mathematik wird am Methodentag das Handwerkszeug für computergestützte Präsentationen erlernt und in Form eines Referates zu mathematischen Themen erstellt und präsentiert.

Der Aufbau und die Durchführung einer Argumentation stehen im 2. Halbjahr unter Anleitung der Deutschfachschaft im Mittelpunkt des zweiten Methoden-tages.

9

Vorbereitung auf das Berufspraktikum im Jahrgang 10

Die Bewerbung für das Berufspraktikum wird konkret vorbereitet: Schreiben von Lebensläufen, Kontaktaufnahme mit der Praktikumsstelle, das erste Telefonat, Vorstellungsgespräche.

Im Rahmen der einzelnen Methodeneinheiten erhalten die Schülerinnen und Schüler vielfältige Materialien zur Unterstützung des selbstständigen Lernens. Diese werden von den Schülerinnen und Schüler in einem Methodenordner gesammelt, der nach und nach ergänzt wird, sodass sie am Ende des 9. Jahrgangs eine Sammlung der wichtigsten Lern- und Arbeitstechniken zur Verfügung haben, auf die sie immer zurückgreifen können.

Es wurden Leitfächer zu bestimmten Entwicklungsabschnitten benannt, die nach Beschluss der jeweiligen Fachkonferenz die Einführung und die ersten Übungs- und Anwendungsabschnitte verantwortlich übernehmen. Andere Fächer sorgen in ihren jeweiligen thematischen Zusammenhängen für die Sicherung und Vertiefung der methodischen Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Sozialformen, Methoden zur Lernorganisation, zur Lese-, Recherche- und Präsentationskompetenz bilden den Kern des Konzeptes.

Die an den Methodentagen vermittelten Techniken sowie die erlernten Medienkompetenzen werden im Anschluss an die Methodentage an geeigneter Stelle im Fachunterricht wiederholt, angewendet unddadurch vertieft. Der konkrete Einsatz von Medien wird des weiteren in den Kerncurricula der einzelnen Fächer geregelt.

Nach mehrjähriger Erfahrung mit verschiedenen Methodentagen wurde das folgende Konzept im Schuljahr 2011/12 in einem Probedurchlauf erarbeitet, korrigiert und von den einzelnen Gremien verabschiedet:

 

Klasse 5

 

Themenbereich

Verantwortung

Methodentag 1

-          Führen des Hausaufgabenheftes / Heft- und Mappenführung / Arbeitsplatz

-          Tasche packen / Checkliste für den nächsten Tag

-          Mündliche Mitarbeit

-          Gruppenarbeit 1 / Gesprächsregeln

-          Gruppenarbeit 2

Klassenlehrer


Methodentag 2

-          Vorbereitung auf Klassenarbeiten

-          Präsentationstechniken

-          Wiederholung Gruppenarbeit 1 und 2

Klassenlehrer

Methodentag 3

-          Lerntypen

-          Mehrkanaliges Lernen

Klassenlehrer

Methodentag 4

-          Effektives Üben

-          Wiederholung aller Methoden der 5. Klasse

Klassenlehrer

Aktionstag „Internet“

-          Sicherheit bei der Nutzung des Internets

Klassenlehrer

Parallel dazu:

Deutsch im 1. Halbjahr:             Lesestrategien: überfliegendes, suchendes und genaues Lesen

Englisch im 1. Halbjahr:             Methoden des Vokabellernens und mehrkanaliges Lernen

Klasse 6

 

Themenbereich
Verantwortung

Methodentag 1

-          Einführung und Arbeit mit Textverarbeitungs-programmen (z.B. Word)

Klassenlehrer

Methodentag 2

-          Informationen beschaffen

Klassenlehrer

Methodentag 3

-          Markieren und Strukturieren

Erdkunde 6

Methodentag 4

-          Mind-Mapping

Biologie 6

Parallel dazu:

Deutsch im 1. Halbjahr:             Mind-Mapping (Lehrbuch und Arbeitsheft Klasse 6)

               im 2. Halbjahr:             Methoden der Textauswertung

                   Lesestrategien: überfliegendes und genaues Lesen

                                                       Schlüsselwörter, Sinnschritte, Textzusammenfassung

Klasse 7

 

Themenbereich

Verantwortung

Methodentag 1

-          Brainstorming

-          Referate

-          Präsentation

Geschichte 7

Methodentag 2

-          Referate

-          Beurteilungsmaßstäbe

Geschichte 7

Parallel dazu:

Deutsch im 1. Halbjahr:             Lesestrategien und Lesetechniken wiederholen und festigen

                   Notizen machen und Mitschriften gestalten

                 im 2. Halbjahr:             Internetrecherche      

Klasse 8

 

Themenbereich

Verantwortung

Methodentag 1

-          Präsentationen mithilfe einer Software
(z.B. Power Point)

Mathematik 8

Methodentag 2

-          Argumentation

Deutsch 8

Parallel dazu:

Deutsch im 1. Halbjahr:             Lesestrategien und Lesetechniken: kritisches und wertendes

Lesen

                 im 2. Halbjahr:             Wiederholung: Referate halten und bewerten

Klasse 9

 

Themenbereich

Verantwortung

Methodentag 1

-          Projektplanung Betriebspraktikum:
Bewerbung, Erstellen des Lebenslaufs

Politik 9

Parallel dazu:

Absprache mit der Deutschlehrkraft zur Vorarbeit Thema Lebenslauf

 

Das Methoden- und Medienkonzept am Gymnasium Salzhausen basiert deshalb auf:

  • den Methodentagen, in denen von der 5. bis zur 9. Klasse basale und fächerüber-greifende Lern- und Arbeitsmethoden als Bausteine vermittelt und geübt werden,
  • einer methodisch durchdachten Eingangsphase zu Beginn der 5. Klasse, in der vor allem diejenigen Themen und Aspekte bearbeitet werden, die eine erfolgreiche Orientierung im neuen Schulalltag nachhaltig sichern,
  • der besonderen Bedeutung des Faches Deutsch, in dem die Lesetechniken und Lesestrategien den Schülerinnen und Schülern grundlegende Kompetenzen im Umgang mit Texten vermittelt,
  • der planvollen Verankerung basaler, fächerübergreifender Lernmethoden im Fachunter-richt, orientiert an der Vorstellung eines Spiralcurriculums,
  • der zielgerichteten Arbeit mit den sogenannten neuen Medien.

Die folgende Übersicht stellt die Vermittlung von Medienkompetenzen der einzelnen Fachgruppen an den Methodentagen in Bezug auf den Umgang mit dem Medium Computer und Internet dar.

Jahrgang

Thema / Fach

Medienkompetenz

5

Aktionstag „Internet“

Soziale Netzwerke, Cybermobbing, „Abzocke“ im Netz, Datenschutz, Beratungsangebote

Mathematik

Einstieg in die grundlegende Bedienung von dynamischer Geometriesoftware (z.B. Dyna-geo)

6

Einführung und Umgang mit dem Schreibprogramm

Texte formatieren, Grafiken einbinden, Tabellen erstellen, Textteile und Bilder einfügen aus dem Internet und von CD-ROM, Dokumente speichern

Informationen beschaffen

Umgang mit Nachschlagewerken wie Recht-schreib- und Fremdwörterduden, Lexika aus der Schulbibliothek und Beschaffung von Informationen im Internet mithilfe vorge-gebener kindgerechter Suchmaschinen und vom Fach-/ Klassenlehrer vorgegebener Inter-netseiten

Mind-Mapping

Beschaffung von Informationen im Internet mithilfe fachspezifischer und vom Fachlehrer vorgegebener Internetseiten,

Strukturierung der Informationen und des Wissens

Mathematik

Arbeiten mit dynamischer Geometriesoftware (z.B. Dynageo)

7

Brainstorming

Referate

Präsentation

Anleitung zur gezielten Recherche in Fach-lexika und im Internet mit dem Ziel, Informa-tionen zu vom Fachlehrer vorgegebenen Themen zu erhalten, zu filtern und mit Quellenangabe versehen in einem Referat zu verwenden

Mathematik

Arbeiten mit dynamischer Geometriesoftware (z.B. Dynageo), Umgang mit dem graphik-fähigen Taschenrechner

8

Präsentationen mithilfe

einer Software

Anleitung zur gezielten Recherche im Internet mit dem Ziel, Informationen zu vom Mathe-matik-Fachlehrer vorgegebenen Themen zu erhalten, zu filtern und in einer Präsentation darzustellen:

-          Vermittlung der Grundlagen im Erstellen einer digitalen Präsentation, wobei die Informationen im Vorfeld selbstständig beschafft wurden,

-          Differenzierung zwischen den Möglichkei-ten der Software und der Lernbehinderung durch dieselbe,

-          Grundlagenvermittlung für einen Vortrag mit PC-Unterstützung, Besprechung der erstellten Präsentationen

Mathematik

Umgang mit dem graphikfähigen Taschen-rechner, Einführung in ein Tabellenkalkula-tionsprogramm (z.B. Excel)

9

Projektplanung/

Betriebspraktikum: Bewerbung,

Erstellen des Lebenslaufs

Erstellen eines Lebenslaufes in digitaler Form unter Anleitung der Lehrkraft, wobei auf bereits Vorhandenes zurückgegriffen wird und an diesem Tag Erarbeitetes in digitaler Form von der Schülerschaft als Basis für die zukünftigen Bewerbungen mitgenommen werden kann

Mathematik

Umgang mit dem Computer-Algebra-System des Taschenrechners, Arbeiten mit dynami-scher Geometriesoftware

Weiterführung der Vermittlung von Medienkompetenzen in Bezug auf den Umgang mit dem Medium Computer und Internet in Jahrgang 10 und 11 im Rahmen des Betriebspraktikums und des Seminarfaches:

10

Betriebspraktikum

Erstellen eines Praktikumberichtes mit Textver-arbeitungssoftware

11

Seminarfach 11.1

Methoden wissenschaftlichen Arbeitens, Text-verarbeitung, Formatierung von Texten

Seminarfach 11.2

Internetrecherche, Umgang mit Quellen, Zitier-weisen, Erstellen einer wissenschafts-propä-deutischen Facharbeit, Präsentation der Fach-arbeit mit digitalen Medien

(Ap, As, Bö, Fi, Hn, Ko, Mo, Pe, Pn, Ri, 09.2012)

Aktuelle Seite: Home Konzepte Methoden- und Medienkonzept