Am 30.09.2019 besuchten alle Schülerinnen und Schüler der Chorklasse 6d mit Frau Jacobi und Frau von Hoerschelmann ein Schulkonzert des Philharmonischen Staatsorchesters in der Elbphilharmonie. Auf dem Programm stand Mendelssohns „Italienische Sinfonie“, die die Chorklassenschülerinnen und -schüler bereits im Musikunterricht kennengelernt hatten. Der Konzertbesuch wurde durch das Thema „Instrumentenkunde“ vorbereitet und war damit Teil einer Unterrichtsreihe, die in allen 6. Klassen stattfindet. Von Paradeplätzen im Block E aus konnte die Sitzordnung des Orchesters in eindrucksvoller Weise nachvollzogen, einzelne Instrumentengruppen identifiziert und der „italienische“ Sound Mendelssohns untersucht und gehört werden. Trotz widriger Wetterbedingungen fuhren glücklicherweise alle Züge und U-Bahnen nach und in Hamburg, sodass der Ausflug nahezu reibungslos ablief. Ein großes Dankeschön geht an alle Eltern, die wie immer in perfekt organisierten Mitfahrgelegenheiten alle Kinder pünktlich zum Bahnhof nach Lüneburg brachten und auch wieder abholten.                              Ja, 30.09.2019

Eine Exkursion - und eine abenteuerliche noch dazu - muss nicht zwangsläufig in die Ferne führen: Im Rahmen des Biologieunterrichts begaben sich die Klassen des 6. Jahrgangs am 24. / 25. September einen Vormittag lang zwar „nur“ vor die Türen des Schulgebäudes, jedoch mit faszinierenden Einblicken in die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Ausgestattet mit Lupe, Insektengläsern und Fernrohren erforschten die Schülerinnen und Schüler das Außengelände nach kleinen Insekten, Sträuchern und Blättern. Im Biologieraum bestand die Aufgabe darin, gefundene oder gesehene Tiere und Pflanzen mit Hilfe von Fachliteratur oder des Internets genauer zu bestimmen und die Ergebnisse schriftlich festzuhalten. Unterstützt wurden sie von zahlreichen Eltern sowie den Lehrkräften der Fachschaft Biologie Frau Artelt, Frau Wesolowski und Frau Wein. Das so über die Jahre entstandene Artenbuch des Gymnasiums Salzhausen dokumentiert eindrucksvoll den regionalen Tier- und Pflanzenreichtum. Deutlich werden daran aber auch die Veränderungen, die im Zusammenhang mit dem vieldiskutierten Artensterben zu beobachten sind.               Rs, 26.09.2019