Drucken

Am Samstag, den 9.2.2019 stand ein Rettungswagen und ein Einsatzleitfahrzeug auf unserem Schulhof. Nein, es ist zum Glück nichts Schlimmes passiert! Es haben ungefähr 29 Schulsanitäter von vier verschiedenen Schulen mit „den Profis“ zusammen geübt, wie man Verletzte versorgt. Jan Bauer, Kreisbereitschaftsleiter des DRK Harburg, Bibiana Mecke, leitende Notärztin im Landkreis Harburg, Katharina Stiege von der psychosozialen Notfallbetreuung, Nele Brüggemann und ihr Team sowie drei Auszubildende vom Rettungsdienst waren unsere sehr engagierten Lehrer, Ausbilder Betreuer, Praxisanleiter. Wir lernten, wie man „den Hut auf hat“, also wie man größere Hilfsorganisationen führt und leitet, wie man Verletzte versorgt, betreut und abtransportiert, wie man Hilfe erhält, wenn alles zu viel wird, wie Patienten geschminkt werden, …   Dann haben wir natürlich alles selbst ausprobiert! Jeder war hochkonzentriert dabei. „Verletzte“ haben geweint, Helfer haben getröstet, verbunden, die Atmung erleichtert, stabile Seitenlagen durchgeführt und vor allem haben sie versucht, den Überblick zu behalten, damit alle in der Reihenfolge der Dringlichkeit versorgt werden konnten.           12.03.19/Wn

Kategorie: Veranstaltung
Zugriffe: 1324