Ein „Wanderer über dem Nebelmeer“, goldglänzende mittelalterliche Altarbilder, die Geschichten aus der Bibel fast comichaft „erzählen“, feine barocke Stillleben, die an die Vergänglichkeit aller Dinge gemahnen, impressionistische Landschaften, die einen kurzen Moment, einen ganz bestimmten Lichteindruck wiedergeben oder eine moderne Tropfsteinhöhle, in der man Stalaktiten und Stalagmiten beim Wachsen zusehen konnte – sind nur einige Eindrücke, die die Kunsthalle Hamburg für den Leistungskurs Kunst (12Ku1) bereithielt. Das Thema „Zeit – Werden und Vergehen“ war der rote Faden, der unsere Gruppe während des Museumsgesprächs zu ausgewählten Werken quer durch verschiedene Kunstepochen und zu immer wieder neuen An- und auch Einsichten führte. Der Kunstkurs sowie die Kursleiterin Frau Fleischhauer sind sich einig, dass dies nicht der letzte Besuch in der Kunsthalle gewesen sein soll.         26.11.2019/Fl