Im Rahmen des Religions- und Werte und Normenunterrichtes ist der gesamte 7. Jahrgang in die Moschee nach Lüneburg gefahren, um das zuvor im Unterricht erlernte Wissen über den Islam noch genauer zu begreifen. Den Schülerinnen und Schüler wurde u.a. anschaulich erklärt, was ein Muezzin eigentlich ruft, weshalb sich die Muslime beim Gebet zu Boden werfen und warum es in jeder Moschee eine Gebetsnische gibt. Der Ausflug ist bei der Schülerschaft gut angekommen.        De/ 18.06.2019